Baltikum-Das Ende der deutschen Dominanz

Die Entmachtung der »Barone«

Für die Balten ist sie heute die »glorreiche Zeit« – jene kurze Periode der Eigenstaatlichkeit zwischen den beiden Weltkriegen, als Estland, Lettland und Litauen zwischen Demokratie und Diktatur schwankten, die Gesellschaftsstrukturen modernisierten und eine nicht erschütterungsfreie, aber insgesamt stabile Wirtschaft entwickelten.

Die Zeit der »Barone«, der deutschen Dominanz in Estland und Lettland, war mit dem Beginn dieser Periode beendet. Lebten 1881 noch 180 000 Deutsche in Kur-, Liv- und Estland, sollten es 30 Jahre später nur noch 162 000 sein. Anfang der 20er Jahre standen 970000 Esten (88 Prozent) lediglich 18 000 Deutsche (1,7 Prozent) gegenüber und 1.4 Millionen Letten (75 Prozent) 70 000 Deutsche (3,6 Prozent). In beiden Staaten bildeten die Russen mit jeweils mindestens 8 Prozent die größte Minderheit.

In Estland waren bei Kriegsende 58 Prozent der Landwirtschaftsfläche Großgrundbesitz – und das hieß in der Regel deutscher Besitz – zwei Drittel der Landbevölkerung waren demgegenüber besitzlos. In Lettland kamen die Gutsherren auf 48 Prozent. Per Gesetz vom 10. Oktober 1919 wurden zunächst in Estland über 96 Prozent des Großgrundbesitzes enteignet. 1926 folgte ein Entschädigungsgesetz, nach dem aber allenfalls drei Prozent des tatsächlichen Wertes erstattet wurden.

Die vormaligen Besitzer konnten sich später ein Restgut von maximal 50 Hektar zuweisen lassen. Der Landhunger der Bevölkerung, eine wichtige Motivation für die Beteiligung am Freiheitskrieg, war damit gestillt.

Ein Agrargesetz in Lettland vom 16 September 1920 führte zur Enteignung von rund 1300 Gütern und insgesamt 3,7 Millionen Hektar. Die Enteignetcn durften Restgüter mit maximal 50 Hektar behalten. Entschädigung gab es indes nicht. Georg von Rauch: »Wahrscheinlich auch wohl aus diesem Grund hat man die lettische Agrarreform die radikalste von allen osteuropäischen Agrarreformen – mit Ausnahme der sowjetischen genannt.«

Siehe auch:
Ukrainer
Donkosaken
Krimtataren
Ingrier-Esten-Letten-Litauer
Litauen-Lettland-Estland
Weißruthenen-Weißrußland
Idel-Uraler
Nordkaukasier
Aserbeidschaner
Turkestaner
Armenier
Georgier
Ostfinnen
Westfinnen
Goten-Waräger-Deutsche
Das Balten-Gebet
Baltikum-Die ersten Freikorps
Litauen war ehemals mächtige europäische Großmacht
Baltikum-11. Jahrhundert bis zur Gegenwart
Das Baltikum wird zerstückelt
Das Ende Alt-Livlands
Rußlands Dauerprobleme mit seinen Ostseeprovinzen
Der Untergang des Deutschen Ritterordens
Und immer wieder russische Grausamkeiten
Das Baltikum zwischen Bolschewisten und Zaristen
Der Erste Weltkrieg im Baltikum
Deutsche Truppen im Baltikum-Abwehrkämpfe gegen die Roten
Teilrepubliken-Sowjetunion
Sowjetunion-Staatsorgane
Sowjetunion-Wirtschaft
Sowjetunion-Technisierung
Sowjetunion-Landwirtschaft
Sowjetunion-Das Land
Sowjetunion-Schlußwort
Sowjetunion-Russen
Die Ukraine als Arbeitsfeld für Deutsche und Deutsches Kapital

One Comment

  1. […] Zaristen Der Erste Weltkrieg im Baltikum Deutsche Truppen im Baltikum-Abwehrkämpfe gegen die Roten Baltikum-Das Ende der deutschen Dominanz Teilrepubliken-Sowjetunion Sowjetunion-Staatsorgane Sowjetunion-Wirtschaft […]

    14. September 2017

Comments are closed.