Kategorie: Heraldik

Heraldik (Wappenkunde) ist die Lehre oder die Wissenschaft von den Regeln und Rechten der Wappen.
Das heißt, sie lehrt nicht nur die Regeln, nach denen vorhandene Wappen beschrieben (blasoniert) werden müssen, sondern bietet auch die Mittel, zu untersuchen, welche Personen das Recht haben, Wappen zu verleihen und solche zu führen.

Kronen, Hüte, Mützen, Orden, Stäbe etc.

Erstere sind nur an Stelle des Helms über dem Schild anzubringen, niemals aber der Helm über der Krone. Sie bezeichnen die Würde des Wappenherrn und unterscheiden sich von der Helmkrone, die nur die Verbindung des Helmes mit dem Kleinod vermittelt. Die Stäbe, Schwerter, Schlüssel sind hinter dem Schild und die Orden um den oder im Schild, wie z. B. in der Lichtecke, im Schildhaupt, mit dem Wappengeviert, im Schildchen oder mit dem Wappen belegt anz abringen.

Heraldik

Heraldik (Wappenkunde) ist die Lehre oder die Wissenschaft von den Regeln und Rechten der Wappen.
Das heißt, sie lehrt nicht nur die Regeln, nach denen vorhandene Wappen beschrieben (blasoniert) werden müssen, sondern bietet auch die Mittel, zu untersuchen, welche Personen das Recht haben, Wappen zu verleihen und solche zu führen.

Sind Zeugstücken, die über den Helm fallen. Wurden früher nur als eine Art Mäntelchen, das auf dem Helme lag, dargestellt, später eingerissen, geschnitten, gezadelt etc. Schliesslich wurden sie zackig als arabeskenartige Schnörkel dargestellt und bieten in dieser Darstellung den Künstlern ein weites Feld. Wie überhaupt, so ist auch bei ihnen darauf zu achten, dass sie im Styl des ganzen Wappens gezeichnet werden. Die Farben der Helmdecken sind die des Schildes, meist nimmt man die Farben des Metalls nach innen, doch ist dies nicht feststehende Hegel. Bei einem Helm für 2 Schilde oder Wappenplätze giebt man der rechten Deckenhälfte die Farbe des vornehmeren Schildes, der linken Seite die des anderen Wappens.

Heraldik

Heraldik

Heraldik