Blick von den Dünen


Von den Dünen des Vordergrundes hinab sieht man auf die holländische Ebene, bis in die Ferne, wo ein blauer Streif den Horizont abschließt. Im Busch des Mittelgrundes liegt ein Kirchdorf an einem Teich, Darüber blauer Himmel mit einer schwarzen Wolke. Das anspruchslose kleine Bild mit seinem schlichten Naturausdruck hat doch sehr viel Stimmung. Solche Flachlandschaften aus der Umgebung Haarlems malte auch Jakob van Ruisdael, zu dessen Kreise der seinen Lebensumständen nach wenig bekannte Haarlemer Van der Meer gehört. Er ist erst in unserer Zeit entdeckt und zunächst überschätzt worden. Er erreicht mit diesen feingezeichneten Bildern Ruisdael, aber er übertrifft ihn nicht. Er scheint sie in seiner späteren Zeit gemalt zu haben — datiert ist keines — als Ruisdael diese Gattung schon aufgegeben hatte. Sie sind außerordentlich selten. Das unsere wurde 1883 aus der Sammlung Pein in Berlin erworben.

Aus dem Buch “Album der Dresdner Galerie” von 1904.

Dresdner Galerie JAN VAN DER MEER VAN HAARLEM 1628-1691