Am 15. Juli 1606 wurde Rembrandt als Sohn des Müllers Harmen Gerritszoon van Rijn und seiner Frau Neeltge Willemsdochter van Zuytbrouck in Leiden geboren. Die Familie erfreute sich bürgerlichen Wohlstandes, Harmen Gerritsz besaß Grund und Boden und war Mitbesitzer einer Windmühle.

So wenig uns auch von der Jugend Rembrandts überliefert ist, wir erfahren doch, daß die Eltern für die Erziehung ihres jüngsten Sohnes — als sechstes Kind folgte noch ein Mädchen, Lijsbeth — besondere Opfer brachten. Die älteren Brüder blieben beim Handwerk, Rembrandt aber sollte studieren, daß er einst, wenn er das Alter erreicht hätte, durch seine Wissenschaft der Stadt und dem Staate nützlich sich erweise. So wurde der Knabe im vierzehnten Jahr 1620 an der Leidener Universität als Student eingeschrieben. Aber das gelehrte Studium war nicht nach dem Sinne des Jünglings: eine geheime Neigung trieb ihn zur Kunst Es blieb daher den Eltern nichts übrig, als dem Drängen nachzugeben: sie taten ihn zu dem Maler Jacob Isaacksz van Swanenburch in die Lehre.

Read More Rembrandt: eine Skizze

Rembrandt: eine Skizze