Dampfsäge, Hobel- und Spaltwerk, Kistenfabrik


Die Firma Ludwig Gebhardt wurde im Jahre 1875 vom verstorbenen Herrn Kommerzienrat Ludwig Gebhardt aus Nürnberg gegründet und befaßte sich früher nur mit Bretterhandel. Im Jahre 1890 wurde die an den Lagerplatz in Cham angrenzende Dampfsäge erworben und ausgebaut. Die jetzigen Inhaber der Firma, August und Wilhelm Gebhardt, die Söhne des Begründers der Firma, übernahmen das Geschäft im Jahre 1904 und haben im Laufe der Zeit wesentliche Vergrößerungen an dem Werk vorgenommen.

Es sind zur Zeit im Betrieb 4 Vollgatter, 4 Spaltgatter, 2 Spaltbandsägen, 2 große und 1 kleine Hobelmaschine, ferner verschiedene, der Fabrikation von Kistenteilen dienende Maschinen.

Die Betriebskraft wird durch 2 Dampfmaschinen erzeugt und zum Teil auf elektrischem Wege übertragen. Als Spezialität wird die Herstellung von dünnen Kistenbrettern und Kistenteilen betrieben. Der größte Teil des zu verarbeitenden Rundholzes wird auf dem Regen bis zum Sägewerk getriftet und dann mittels einer elektrisch betriebenen Aushebemaschine ans Land gebracht. Das ‚Triften geschieht nur im Frühjahr während der Schneeschmelze. Die Beibringung des übrigen Rundholzes erfolgt durch die Bahn oder durch Pferdefuhrwerk.

In den letzten Jahren wurden jährlich 15 000 bis 18 000 Festmeter Rundholz zu Brettern geschnitten. Außerdem wird der größere Teil der fertig gekauften Bretter im Werk weiter verarbeitet, das heißt gehobelt, gespalten oder zu Kistenteilen zugeschnitten. Auch die Bearbeitung von Brettern für fremde Rechnung hat einen größeren Umfang angenommen.

Es werden durchschnittlich zirka 100 Arbeiter beschäftigt.

Siehe auch:
Aktien-Papierfabrik Regensburg
Express-Fahrradwerke A.G.Neumarkt in der Oberpfalz
Jesuitenbrauerei Regensburg in Regensburg
Schlüssel-Bleistift-Fabrik J. J. Rehbach in Regensburg
Das Elektrizitätswerk der Stadt Regensburg
Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft Hamburg. Benzinfabrik Regensburg.
Dampfsägewerk Arnschwang
Johann Müller, Perlmutterknopf-Fabrik
Eisengießerei Carolinenhütte
Dampfsäge, Hobel- und Spaltwerk, Kistenfabrik
Staatliche Eisenindustrie in der Oberpfalz Amberg-Weiherhammer-Bodenwöhr
Prinz Rupprecht-Quelle vormals Silvana-Sprudel in Groschlattengrün
Bayerische Granitaktiengesellschaft in Regensburg
Tonwerk Prüfening und Braunkohlengrube Friedrichzeche
Städtisches Lagerhaus Regensburg am Luitpoldhafen
Die Kalkindustrie der Walhallastraße
Kalblederfabrik Furth i. Wald
Bayerische Braunkohle-Industrie
Die Malteserbrauerei in Amberg
Terranova-Industrie C. A. Kapferer & Co. in Freihung.
Königlich Bayerische Hofglasmalerei Georg Schneider in Regensburg
Das neue Gaswerk der Stadt Regensburg
Die Stadt Weiden
Naabwerke für Licht- und Kraftversorgung
Kalksandsteinfabrik Roding G.m.b.H.
Königl. Schwellenwerk in Schwandorf
Bayerische Maschinenfabrik Regensburg
Metallhammerwerk u. Bronzefarbenfabrik in Rothenbruck Opf. Aluminiumbronzefabrik in Rauhenstein Opf.
Die Entwicklung des Fahrrades
Tonwerk Blomenhof, G.m.b.H., Neumarkt i. Opf.
Die Flügel- und Piano-Fabrik von Georg Weidig in Regensburg
Eisen- und Metallgießerei, Maschinenfabrik und Kesselschmiede
Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Übigau A.G. Werft in Regensburg
Die Anlagen der Benzinwerke Regensburg
Portland – Cementwerk Burglengenfeld
Bürgerbräu Weiden
Aktiengesellschaft Porzellanfabrik Weiden
Holzhandlung, Werke für Holzimprägnierung und Kyanisierung
Porzellanfabrik Tirschenreuth
Stanz- und Emaillierwerke in Amberg
Bayerische Schlauchfabrik, mechanische Hanf- und Drahtseilerei
Die Wasserversorgung der Stadt Regensburg
Vereinigte Bayerische Spiegel- und Tafelglaswerke
Cahücitwerke Nürnberg. Fabrik in Neumarkt Oberpfalz.