Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Aleppo, Minaret der Großen Moschee

Nächst der Zitadelle ist das Minaret der Großen Moschee, die das Grab des Zacharias birgt, das Wahrzeichen von Aleppo. Zugleich ist es eines der ältesten Bauwerke der Stadt und eines der geschichtlich bedeutendsten des syrischen Mittelalters. Wie der ganze Bau der Moschee, wurde es noch vor den Seldjuken von dem Kâdi Abū’l-Hasan ihn al-Chaschschâb, aus einer alten Aleppiner Familie, begonnen, aber in der unruhigen Zeit vor Besitzergreifung Aleppos durch Aksonkor, den Statthalter des Sultans Malikschâh, nur wenig gefordert. Das Untergeschoß trägt die Jahreszahl 483 d. H. und seine Inschrift nennt Malikschâh als Souverän, die des oberen Hauptgesimses nennt Malikschâh’s Bruder Tutusch. Das Minaret ist also von unten bis oben ein einheitlicher Bau, der unverändert fast ein Jahrtausend überdauert hat. Erdbeben und Brände, die die Moschee heimsuchten, haben es nicht geschädigt, nur ein Riß zeugt von den überstandenen Gefahren, und einige Steine des Hauptgesimses sind herabgestürzt und durch neue ersetzt.

Fernobjektivaufnahme.

Wie alle alten Minarets Syriens, ist dieses vierkantig und durch Gesimse in Geschosse geteilt. Außer der Galerie für den Mu’edhdhin (Gebetsrufer) besitzt es fünf Geschosse. Das unterste trägt, als einzigen Schmuck eine historische Inschrift in kufischer Schrift unter seinem Gesims und ein Schild an der Südseite mit Datum und Namen des Architekten. Das zweite Geschoß hat auch an den Kanten ein Profil, das sich in altsyrischer Weise zu Bogen verschlingt. Das dritte ist wieder einfacher: Pfeiler an den Kanten mit einfachen Kapitellen, deren ornamentale Skulptur unvollendet blieb. Die Inschrift unter dem Gesims ist koranischen Inhalts und in Nas-chi-Schrift, das einzige Vorkommen dieser Schriftart auf einem Monumente in der gesamten Welt des Islam. Die beiden Obergeschosse sind sehr reich geschmückt: das vierte trägt auf jeder Seite zwei gezackte Bogen auf eingebundenen Halbsäulen, kleine Rosetten als Fenster und wieder eine kufische Inschrift. Das fünfte Geschoß hat je ein Fenster — die Brüstungsplatte auf der Abbildung ist eine Erneuerung das von einem Profil kleeblattförmig umrahmt wird. Dieses Profil liegt in gleicher Form um die Kanten des Turmes herum. Das Hauptgesims besteht aus zwei Reihen ornamentierter kleiner Nischen und darüber aus noch kleineren Muscheln, die auf Konsolen ruhen. Darunter die erwähnte historische kufische Inschrift. Die hölzerne Galerie mit ihrem Dach scheint modern erneuert zu sein, aber den Charakter der alten Bekrönung des Minarets erhalten zu haben.

Siehe auch:
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Sinai
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Wâdi Mûsā
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Grabfassade El Chazne in Petra
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Felsengrab in Petra
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Gruppe von Felsgräbern zu Petra
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Felsfassade von Ed Dêr bei Petra
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Felsfassaden älteren Stils in Petra
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Grabfassade in Petra
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Tempel Kasr Firûn
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Felsgräber Madâin Sâleh
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Tote Meer bei Masada
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Ammân im Ostjordanland
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Ammân
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: el Kasr auf der Hochburg
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Jerusalem. Stadtbefestigung.
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Jerusalem. Damaskustor.
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: al-Aqsa-Moschee
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Tempelberg und Felsendom
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Jerusalem. Haram esch Scherîf
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Felsendom (Kubbet es Sachra)
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Klagemauer der Juden
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Eingang Grabeskirche Jerusalem
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Abschaloms Grab
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Hauptstraße von Samaria
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Geburtskirche Christi in Bethlehem
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Berg Tabor
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Tabarîja, das alte Tiberias
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Turm aus der Kreuzfahrerzeit
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Tortosa (Tartûs)
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Qalʿat Simʿan
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Kirche des heiligen Symeon
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Gesamtansicht der Symeonskirche
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Krak des Chevaliers
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Krak des Chevaliers-Rekonstruktion
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Aleppo-Stadtmauer-Kinnasrin Tor
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Aleppo, Torbau der Zitadelle
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Aleppo. Brücke zum Tor der Zitadelle
Denkmäler aus Syrien, Palästina und Westarabien: Aleppo, Böschungsturm der Zitadelle

One Comment

Comments are closed.