Deutsche Gedenkhalle: Bismarck und Napoleon

Napoleon machte sich mit einem Gefolge von sechs Offizieren, unter denen sich General Castelnau und der am Fuß verwundete Prinz von der Moskwa befanden, am 2. September 1870 um 5 Uhr auf den Weg nach Donchéry, um eine persönliche Intervention beim König zu versuchen. Er sandte Reille voraus, von Bismarck eine Unterredung zu erbitten. Bismarck erhob sich rasch vom Lager, zog in Eile seinen Kürassierwaffenrock an, setzte seine Feldmütze auf und ritt dem Kaiser entgegen. Auf halben Wege begegnete ihm dieser. Der Kaiser ließ sogleich halten und stieg aus.

Siehe auch:
Deutsche Geschichte-Zeittafel
Germanen kämpfen um Europa
Die Wikinger, eine neue germanische Welle.
Das Reich der Deutschen beginnt
Großtaten des deutschen Volkes-Das Rittertum und seine Aufgaben
Großtaten des deutschen Volkes-Deutsche gewinnen Raum im Osten
Deutsche Bauern und Bürger sichern das Neuland.
Deutsche Städte — deutsche Kunst.
Großtaten des deutschen Volkes-Die deutsche Hanse.
Der deutsche Bauer und sein Schicksal
Eine neue Welt tut sich auf— Große Erfindungen
Fürstentrotz und Glaubensstreit zerstören das Reich.
Die Not ruft den Erneuerungs willen des Volkes wach.
Martin Luther, der Reformator.
Volkskämpfe im Schatten der Reformation.
Der Kampf deutscher Fürsten gegen Kaiser und Papst.
Glaubenskämpfe in anderen Ländern Europas.
Am Glaubensstreit geht das Reich zugrunde.
Der Dreißigjährige Krieg (1618—1648).
Randstaaten werden Weltmächte.
Ein neues Deutschland ersteht.
Um die Herrschaft über Europa und die Welt.
Wiedergeburt und Befreiung des deutschen Volkes.
Das deutsche Volk will die Einheit.
Bismarck errichtet das neue Reich.
Das Reich unter Kaiser Wilhelm II.
Im Weltkrieg unbesiegt.
Die Schmach von Versailles und die Republik