Die wichtigsten Erfindungen

Die wichtigsten Erfindungen in der Buchdruckerkunst rühren seit Gutenberg von Deutschen her, einschliesslich der Schnelldruckpresse durch König, einen deutschen Auswanderer; Ottomar Mergenthaler hat dieselbe dank seiner Genialität verbessert. Haben Sie je von Mergenthalers Linotype-Setzmaschine gehört, einem der grössten Wunder aller Zeiten, die in jeder erstklassigen Druckerei zu finden ist?

Die Mäh- und Bindemaschine ist allerdings die in Amerika gemachte Erfindung eines Schotten; aber Deutschland ist reich an landwirtschaftlichen Geräten aller Art, die sämtlich dem Mutterlande entstammen. Haben Sie je von einem elektrischen Pflug gehört, der einen grossen Fortschritt in der Landwirtschaft bedeutet? — In Deutschland ist er seit den letzten fünfzehn Jahren im Gebrauch.

Sie scheinen von dem berühmten Mausergewehr nichts zu wissen, das in der deutschen Armee im Gebrauch ist, noch vom Mannlicher Repetiergewehr, die beide deutsche Erfindungen sind.

Der Revolver ist, wie jedermann weiss, eine amerikanische Erfindung; aber der Mauserrevolver, der bis auf eine Meile sein Ziel trifft, der wirkungsvollste von allen Revolvern, ist eine deutsche Erfindung. Sodann, hat nicht Deutschland die ganze Welt in Erstaunen gesetzt mit seinen 30-Centimeter-Haubitzen? Und was sagen Sie schliesslich zu dem Krupp’schen 16 ½ -zölligen Geschütz, „der gewaltigsten aller Kriegswaffen,” — ein Geschoss für jedes Fort, — Krupps grossem Geheimnis? —

Nun zu den Schiffen !

Bauen nicht die Deutschen auf ihren eigenen Werften die modernsten Kriegsschiffe eigener Bauart? Und dies gilt auch von Torpedos und Unterseebooten. Nebenbei bemerkt, — Siemens war der erste, der eine Unterseemine durch Elektrizität zum Explodieren brachte. Dass die Deutschen wirksam tätige Torpedos besitzen, wird niemand bezweifeln: am allerwenigsten die Briten! — Und waren die Deutschen nicht, wie dieser Weltkrieg beweist, auch die ersten, die praktischen Gebrauch von den Unterseebooten machten? — Überraschten die Deutschen nicht die englische Flotte, als sie ein Panzerschiff nach dem anderen zerstörten und die feindlichen Schiffe in einen Zufluchtshafen zwangen? Und sind die deutschen Unterseeboote nicht der Schrecken der Feinde Deutschlands? Und haben sie nicht einen enormen Prozentsatz der englischen Schiffe vernichtet? Und hat nicht Deutschland auch damit bewiesen, dass es auf wissenschaftlich-technischem Gebiete den ersten Rang einnimmt?

Es ist übrigens bekannt genug, dass die Deutschen eine Menge wertvoller Erfindungen für Kriegszwecke besitzen, deren Geheimnis sie sorgsam bewahren.

Durch Tatsachen, mein lieber Herr Professor, wird die Überlegenheit einer Nation über die andere erwiesen, nicht durch leere Behauptungen! — Deutschlands siegreicher Widerstand gegen eine Welt voll offener und geheimer Feinde ist der beste Beweis für seine Überlegenheit anderen Kulturvölkern gegenüber. Die Deutschen prahlen nicht mit ihren Verdiensten und Errungenschaften, darum wussten Sie, Herr Professor, nichts davon; sonst würden Sie sich Ihre Angriffe wohl besser überlegt und dieselben vielleicht unterlassen haben. Die Tatsache, dass Sie auf Seiten der Feinde Deutschlands stehen, beweist noch nicht deren Überlegenheit in der Kultur. Durch Ihre ungerechten Angriffe fordern Sie aber die Kritik heraus, und der Grund, warum Sie für Deutschland keine Sympathie haben, ist auf Ihre Unkenntnis des Landes und seines Volkes zurückzuführen. Es gibt eine gewisse Klasse von Deutschamerikanern, die ebenfalls eine falsche Meinung über Deutschland hegen, weil sie ihr Ursprungsland nie gesehen haben.

Friedrich Wilhelm von Frantzius.

Siehe auch:
Das Wort Kultur
Deutsches Alphabet
Um auf die schöngeistigen Künste zu kommen…
Wie steht es mit Deutschlands leuchtenden Genies:
Bezüglich der schöngeistigen Literatur
Deutsche Erfindungen-Automobil und Äroplan
vom Kinde
die Überlegenheit deutscher Kultur auf dem Felde der Wissenschaft
Im Muttertum liegt die höchste Ehre der Frau
Ehre ist das gemeinsame Ideal von Frau und Mann
Arbeitsmaiden und Kinder im 3. Reich
Arbeitsmaiden im 3. Reich
In bäuerlicher Gesittung lebt die germanische Ehrauffassung weiter
Germanengut im Zunftbrauch
Zucht ist angewandtes Wissen von der Vererbung
Der Wald als Lebensgemeinschaft
Der Wegweiser
Voraussetzung zum Kind