Friedrich Pustet in Regensburg Verlagsbuchhandlung, Buchdruckerei, Buchbinderei


Das Jahr 1826, in welchem Friedrich Pustet sen. seinen bescheidenen Druckschriftenhandel von Passau nach Regensburg verlegte, ist das eigentliche Gründungsjahr der Firma, welche heute neben dem Stammhaus zu Regensburg eine Filiale in Rom (seit 1898) besitzt und deren Gesamtleitung Kommerzienrat Friedrich Pustet führt. Die beiden amerikanischen Zweigniederlassungen (New York, gegründet 1865, und Cincinnati, gegründet 1867) wurden seit 1912 von Kommerzienrat Ludwig Pustet selbständig übernommen.

Der Anfang in Regensburg war überaus schwer, doch kam dem Gründer der Firma sein reicher Fond von Erfahrungen und Kenntnissen außerordentlich zustatten. So bedeutend die Schwierigkeiten bei der Gründung des Stammhauses auch gewesen sind, so erfreulich war andererseits das kräftige Gedeihen der neuen Pflanzung. Bald hatte sich das klein begonnene Unternehmen zu hoher Blüte aufgeschwungen und heute spielt es eine führende Rolle auf dem Gebiete der Liturgik, insbesondere in bezug auf kunstvolle Ausstattung der zum katholischen Kultus benötigten Bücher. An der höchsten kirchlichen Stelle zu Rom erfreut sich die Firma hervorragenden Ansehens und ihr Inhaber wurde mit dem Titel eines „Typographen des heiligen Stuhles“, sowie „der Kongregation der heiligen Riten“ ausgezeichnet. Eine weitere ehrenvolle Bevorzugung bildete die Durchführung der typischen Musterausgaben für die sämtlichen offiziellen Bücher des priesterlichen Gebrauchs, ferner die Gewährung eines dreißigjährigen Privilegiums für die Herstellung der damals offiziellen Choralbücher (Editio Medicaea) durch Papst Pius IX., welches, im Jahre 1898 abgelaufen, bis zum Jahre 1900 verlängert wurde, um später der durch Papst Pius X. eingeführten neuen vatikanischen Choralausgabe zu weichen.

Der Ausstattung dieser Werke, unterstützt durch hervorragend künstlerische Illustrationen sowohl in Schwarz als in feinst ausgeführten farbigen Titelbildern, Vignetten und Initialien, entspricht die Anwendung stilgerechter und würdiger Originaleinbände. Durch die Anwendung des rasch beliebt gewordenen echt indischen Papiers wurde es möglich, die namentlich für den Handgebrauch des Priesters bestimmten Bände auf das dünnste Format zu reduzieren und damit wirklich bequeme Ausgaben, bis zu den kleinsten Taschenformaten, zu schaffen. Für ihre Meßbücher und großen Choralwerke fabrizierte die Firma in der von dem Gründer des Hauses i. J. 1836 errichteten Papierfabrik in Alling bei Regensburg die nötigen Papiere in feiner gelblicher Tönung unter eigenem Namen selbst, bis die Papierfabrik im Jahre 1870 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde. Auch seitdem ist das Werk in Alling lebhaft für den Papierbedarf der Firma beschäftigt. Von den vielen in fremden Sprachen gedruckten Verlagsartikeln wiegen, entsprechend dem liturgischen Spezialverlag des Hauses, die lateinischen Drucke vor. Doch hat auch der deutsche Verlag durch die jeweiligen Chefs aufmerksamste Pflege gefunden und zahlreiche bedeutende wissenschaftliche Werke aus dem Gebiete der Dogmatik, Exegese, Bibelausgaben, Pastoraltheologie, Katechetik, Homiletik, Kirchengeschichte, Aszetik, Hagiographie neben kathol. Unterhaltungslektüre sind aus dem Verlag hervorgegangen. Hervorragende Verbreitung findet der heuer zum 50. Male erscheinende „Regensburger Marienkalender“, sowie die illustrierte Familienzeitschrift „Deutscher Hausschatz“, deren 40. Jahrgang mit Oktober 1913 begonnen hat. Seit dem Jahre 1887 darf sich die Firma der allerhöchsten Anerkennung als Kgl. Hofbuchhandlung erfreuen.

Der technische Betrieb des Stammhauses in Regensburg ist aufs beste ausgestattet. Die Druckerei arbeitet mit 23 Schnellpressen und 3 Tigelpressen, sowie einer Kupferdruckabteilung mit 3 Handpressen. Die Verlagsbuchbinderei ist gleichfalls mit zahlreichen modernen Hilfsmaschinen versehen. Das Gesamtpersonal in Regensburg beziffert sich auf rund 350 Personen.

Bei ihrem ausgedehnten Export nach allen Ländern darf die Firma für sich das Verdienst in Anspruch nehmen, den Namen der Stadt Regensburg in allen Teilen der Erde, wo immer katholischer Kultus blüht, bekannt und angesehen gemacht zu haben.

Die Einzelnen Buchabschnitte aus: Die Industrie der Oberpfalz in Wort und Bild:
Aktien-Papierfabrik Regensburg
Express-Fahrradwerke A.G.Neumarkt in der Oberpfalz
Jesuitenbrauerei Regensburg in Regensburg
Schlüssel-Bleistift-Fabrik J. J. Rehbach in Regensburg
Das Elektrizitätswerk der Stadt Regensburg
Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft Hamburg. Benzinfabrik Regensburg.
Dampfsägewerk Arnschwang
Johann Müller, Perlmutterknopf-Fabrik
Eisengießerei Carolinenhütte
Dampfsäge, Hobel- und Spaltwerk, Kistenfabrik
Staatliche Eisenindustrie in der Oberpfalz Amberg-Weiherhammer-Bodenwöhr
Prinz Rupprecht-Quelle vormals Silvana-Sprudel in Groschlattengrün
Bayerische Granitaktiengesellschaft in Regensburg
Tonwerk Prüfening und Braunkohlengrube Friedrichzeche
Städtisches Lagerhaus Regensburg am Luitpoldhafen
Die Kalkindustrie der Walhallastraße
Kalblederfabrik Furth i. Wald
Bayerische Braunkohle-Industrie
Die Malteserbrauerei in Amberg
Terranova-Industrie C. A. Kapferer & Co. in Freihung.
Königlich Bayerische Hofglasmalerei Georg Schneider in Regensburg
Das neue Gaswerk der Stadt Regensburg
Die Stadt Weiden
Naabwerke für Licht- und Kraftversorgung
Kalksandsteinfabrik Roding G.m.b.H.
Königl. Schwellenwerk in Schwandorf
Bayerische Maschinenfabrik Regensburg
Metallhammerwerk u. Bronzefarbenfabrik in Rothenbruck Opf. Aluminiumbronzefabrik in Rauhenstein Opf.
Die Entwicklung des Fahrrades
Tonwerk Blomenhof, G.m.b.H., Neumarkt i. Opf.
Die Flügel- und Piano-Fabrik von Georg Weidig in Regensburg
Eisen- und Metallgießerei, Maschinenfabrik und Kesselschmiede
Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Übigau A.G. Werft in Regensburg
Die Anlagen der Benzinwerke Regensburg
Portland – Cementwerk Burglengenfeld
Bürgerbräu Weiden
Aktiengesellschaft Porzellanfabrik Weiden
Holzhandlung, Werke für Holzimprägnierung und Kyanisierung
Porzellanfabrik Tirschenreuth
Stanz- und Emaillierwerke in Amberg
Bayerische Schlauchfabrik, mechanische Hanf- und Drahtseilerei
Die Wasserversorgung der Stadt Regensburg
Vereinigte Bayerische Spiegel- und Tafelglaswerke
Cahücitwerke Nürnberg. Fabrik in Neumarkt Oberpfalz.
Bayerische Überlandcentrale A.G. Haidhof
Portland-Cementwerk Berching A.G. in Berching
Die Spulen-Fabrik Max Borger in Cham
Teerprodukten-, Dachpappen- und Isoliermaterialienfabrik
Eisenwerkgesellschaft Maximilianshütte in Rosenberg (Oberpfalz)
Die industriellen Betriebe in Friedenfels
Dampfsäge- und Hobelwerke, Kistenfabrik (Bayer. Wald)
Möbelfabrik von A. Schoyerer in Cham – K. Bayer. Hoflieferant.
Hartpapierwarenfabrik in Dietfurt
Eichhofen, industrielle und landwirtschaftliche Besitzung des Herrn Wilh. Neuffer
Weck & Sohn : Bau- und Möbelschreineret Dampfsägewerk, Holzhandlung und Kistenfabrik
Porzellanfabrik und Malerei
Dampfsäge- und Hobelwerk, Holzwollefabrik
Krystallglasfabrik F. X. Nachtmann in Neustadt Waldnaab
Die Fabrikbetriebe der Firma Carl Zinn in Neumarkt i. Oberpfalz
Bayerischer Lloyd
Erste kaiserlich königlich privilegierte Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft (Agentie Regensburg)
Mineralölwerke Bayern G.m.b.H in Regensburg
Christof Ruthof, Schiffswerft Regensburg
Königlich Ungarische Fluß- u. Seeschiffahrts Aktien – Gesellschaft
Ölwerke J. Leis & J. Ruckdeschel G.m.b.H., Regensburg
Die Werke von Steinfels
Porzellanfabrik Johann Seitmann in Vohenstrauß
Weßely & Spaett Tuchfabrik, Waldmünchen
Gareis, Kühnl & Co., Waldsassen – Porzellanfabrik, Porzellanmalerei
Glasfabrik Waldsassen G.m.b.H. in Waldsassen
Porzellanfabrik Waldsassen Bareuther & Co. A.G. in Waldsassen
Holzhandlung, Frankfurt a. Main Dampfsäge- und Hobelwerk Waldthurn – Bretterlager Waldkirchen bei Passau
Tonwarenfabrik Schwandorf Aktiengesellschaft in Schwandorf
Dampfbrennerei, Spiritus- und Likör-Fabrik
Firma Heinrich Lanz in Regensburg
Friedrich Pustet in Regensburg Verlagsbuchhandlung, Buchdruckerei, Buchbinderei
Regensburger Brauhaus
Regensburger Turmuhren-Fabrik
Fabrik künstlicher Blumen und Blätter
Der Luitpoldhafen in Regensburg
Verlagsbuchhandlung mit Buchdruckerei und Buchbinderei, Zeitungs- und Kalenderverlag mit Buchdruckerei
Chamotte- u. Klinkerfabrik Waldsassen A.G., Waldsassen
Ton-Ofen-Fabrik „ALMA“ in Tirschenreuth
Staatsbahnwerkstätten in Regensburg
Metallwarenfabrik Oberer Wöhrd : Spezialität: Kunstgewerbliche und kirchliche Arbeiten.
Die Firma Granitwerke Karl Schwinger Roßbach – Regensburg
Porzellanfabrik, Weiden
J. B. Prinstner, Beilngries
Bayerische Zuckerfabrik G.m.b.H. Regensburg
Tuchfabrik Tirschenreuth
Königl. Hauptwerkstätte in Weiden
Schnupftabakfabriken Regensburg und Sinzing
Dr. Adolf Pfannenstiel in Regenstauf
Tonwarenfabrik in Sallern
Süddeutsche Donaudampfschiffahrt – Gesellschaft

5 Comments

  1. […] in Schwandorf Dampfbrennerei, Spiritus- und Likör-Fabrik Firma Heinrich Lanz in Regensburg Friedrich Pustet in Regensburg Verlagsbuchhandlung, Buchdruckerei, Buchbinderei Regensburger Brauhaus Regensburger Turmuhren-Fabrik Fabrik künstlicher Blumen und […]

    29. August 2016

Comments are closed.