Heraldische Rang- und Würdenzeichen

Heraldik (Wappenkunde) ist die Lehre oder die Wissenschaft von den Regeln und Rechten der Wappen.
Das heißt, sie lehrt nicht nur die Regeln, nach denen vorhandene Wappen beschrieben (blasoniert) werden müssen, sondern bietet auch die Mittel, zu untersuchen, welche Personen das Recht haben, Wappen zu verleihen und solche zu führen.

Kronen, Hüte, Mützen, Orden, Stäbe etc.

Erstere sind nur an Stelle des Helms über dem Schild anzubringen, niemals aber der Helm über der Krone. Sie bezeichnen die Würde des Wappenherrn und unterscheiden sich von der Helmkrone, die nur die Verbindung des Helmes mit dem Kleinod vermittelt. Die Stäbe, Schwerter, Schlüssel sind hinter dem Schild und die Orden um den oder im Schild, wie z. B. in der Lichtecke, im Schildhaupt, mit dem Wappengeviert, im Schildchen oder mit dem Wappen belegt anz abringen.





Die bürgerliche Krone hat nur drei geperlte Zacken. Die allgemeine Helmkrone, die nur als Verbindungsstück zwischen Helm und Helmkleinod, wie Wulst und Kissen, angewendet wird, und ist keine Hangkrone.

Siehe auch:
Heraldik-Wappenkunde
die heraldischen Farben
Heraldik-Heraldische Bilder
Heraldik-Beizeichen
Heraldik-Erdichtete Figuren
Heraldik-Helme
Heraldik-Hörner
Heraldik-Schirmbretter
Heraldik-Helmdecken
Deutsche Exlibris
Heraldik – Heraldisches Handbuch
Französische Heraldik
Dame Heraldik
Schottische Heraldik
Peeps at Heraldry
Die Kunst der Heraldik Teil 1
Die Kunst der Heraldik Teil 2
Die Kunst der Heraldik Teil 3
Galerie – Die Kunst der Heraldik
Heraldik – Faksimile eines alten Wappenmanuskript Teil 1
Heraldik – Faksimile eines alten Wappenmanuskript Teil 2
Galerie – Faksimile eines alten Wappenmanuskript
Heraldik – Ungarn