Johann Müller, Perlmutterknopf-Fabrik


Die Perlmutterknopfindustrie war vor noch nicht langer Zeit in Bayern so gut wie unbekannt, selbst im ganzen Deutschen Reiche kam sie nur an einzelnen Orten vor. erst in den letzten drei Dezennien faßte sie immer mehr Fuß, sodaß sie heute ein nicht mehr zu unterschätzender Geschäftszweig ist. In der Oberpfalz fand sie um  das Jahr 1887 Eingang. Damals eröffnete eine Firma aus Berlin eine Filialfabrik in Bärnau, wo auch heute noch der Hauptsitz dieses Industriezweiges sich befindet. Nach etwa 4jährigem Bestand mußte jedoch der Betrieb der Berliner Firma trotz Aufwandes großer Betriebsmittel wegen Unrentabilität eingestellt werden. In der Folge wurde von verschiedenen Seiten die fabrikmäßige Herstellung von Perlmutterknöpfen weiter versucht, die Unternehmungen konnten jedoch zu keiner gedeihlichen Entwicklung gelangen und verschwanden bald wieder. Nach einer längeren Pause eröffnete im Jahre 1895 Johann Müller in Bärnau neuerdings eine Perlmutterknopffabrik. Durch rastlose Tätigkeit, die hauptsächlich auch darauf abzielte, die Arbeiter richtig anzulernen, gelang es diesem, seinen Betrieb immer in gutem Gange zu halten. Neben den regelmäßig in der Fabrik beschäftigten Arbeitern sind auch eine große Zahl Personen des bayerisch-böhmischen Grenzgebietes in dieser Industrie als Heimarbeiter tätig, die vielfach aus der Anfertigung der Perlmutterknöpfe auch einen angenehmen Nebenverdienst ziehen. In letzter Zeit macht sich jedoch die Konkurrenz Österreichs und ganz besonders Japans so sehr fühlbar, daß es aller Anstrengung von seiten der heimischen Industrie bedarf, diesem Wettbewerbe standzuhalten.

Siehe auch:
Aktien-Papierfabrik Regensburg
Express-Fahrradwerke A.G.Neumarkt in der Oberpfalz
Jesuitenbrauerei Regensburg in Regensburg
Schlüssel-Bleistift-Fabrik J. J. Rehbach in Regensburg
Das Elektrizitätswerk der Stadt Regensburg
Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft Hamburg. Benzinfabrik Regensburg.
Dampfsägewerk Arnschwang
Johann Müller, Perlmutterknopf-Fabrik
Eisengießerei Carolinenhütte
Dampfsäge, Hobel- und Spaltwerk, Kistenfabrik
Staatliche Eisenindustrie in der Oberpfalz Amberg-Weiherhammer-Bodenwöhr
Prinz Rupprecht-Quelle vormals Silvana-Sprudel in Groschlattengrün
Bayerische Granitaktiengesellschaft in Regensburg
Tonwerk Prüfening und Braunkohlengrube Friedrichzeche
Städtisches Lagerhaus Regensburg am Luitpoldhafen
Die Kalkindustrie der Walhallastraße
Kalblederfabrik Furth i. Wald
Bayerische Braunkohle-Industrie
Die Malteserbrauerei in Amberg
Terranova-Industrie C. A. Kapferer & Co. in Freihung.
Königlich Bayerische Hofglasmalerei Georg Schneider in Regensburg
Das neue Gaswerk der Stadt Regensburg
Die Stadt Weiden
Naabwerke für Licht- und Kraftversorgung
Kalksandsteinfabrik Roding G.m.b.H.
Königl. Schwellenwerk in Schwandorf
Bayerische Maschinenfabrik Regensburg
Metallhammerwerk u. Bronzefarbenfabrik in Rothenbruck Opf. Aluminiumbronzefabrik in Rauhenstein Opf.
Die Entwicklung des Fahrrades
Tonwerk Blomenhof, G.m.b.H., Neumarkt i. Opf.
Die Flügel- und Piano-Fabrik von Georg Weidig in Regensburg
Eisen- und Metallgießerei, Maschinenfabrik und Kesselschmiede
Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Übigau A.G. Werft in Regensburg
Die Anlagen der Benzinwerke Regensburg
Portland – Cementwerk Burglengenfeld
Bürgerbräu Weiden
Aktiengesellschaft Porzellanfabrik Weiden
Holzhandlung, Werke für Holzimprägnierung und Kyanisierung
Porzellanfabrik Tirschenreuth
Stanz- und Emaillierwerke in Amberg
Bayerische Schlauchfabrik, mechanische Hanf- und Drahtseilerei
Die Wasserversorgung der Stadt Regensburg
Vereinigte Bayerische Spiegel- und Tafelglaswerke
Cahücitwerke Nürnberg. Fabrik in Neumarkt Oberpfalz.