Seemanshäuser


In Kiel, Wilhelmshaven, Sonderburg und Tsingtau, bald auch in Cuxhaven, gibt es Erholungshäuser für unsre „Blaujacken“, die den Zweck haben, den Unteroffizieren und Mannschaften der Marine in ihrer Freizeit ein Heim zu bieten, um sie den demoralisierenden Einflüssen ziellosen Strassenlebens, schlechter Wirtschaften und des Schnapsgenusses in den Hafenstädten entziehen zu können. Erfrischungsräume, Bibliotheken und Lesezimmer, Schreibzimmer, in welchen Schreibmaterial unentgeltlich verabfolgt wird, sollen den Leuten den Aufenthalt behaglich machen, und bildende Vorträge zu ihrer Unterhaltung dienen, kurz, es ist alles getan, was dem geistigen und leiblichen Wohle der Besucher förderlich sein kann. Dienstliche und konfessionelle Beeinflussungen sind ausgeschlossen.

Das Seemannshaus Tsingtau dient auch als Erholungsheim für Genesende der in Ostasien stationierten Marine- und andere Truppenteile. Die Erholungsheime sind von einer gemeinnützigen Gesellschaft gegründet, deren Gesellschafter zumeist auf die statutenmässige Dividende verzichtet, desgleichen ihre Stammeinlage im Todesfälle der Gesellschaft bereits geschenkt haben. Die Organe der Gesellschaft bestehen aus Herren und Damen, die ihr Amt ehrenamtlich übernehmen. Die Gesellschaft wurde vor 16 Jahren vom Prinzen Heinrich von Preussen ins Leben gerufen; mit dem Gründungskapital wurde dann zunächst das Seemannshaus Kiel gekauft. Zwei Jahre später konnte bereits das Haus in Tsingtau eingerichtet werden. Das Seemannshaus in Wilhelmshaven folgte 1905, am 3. Mai 1911 das in Sonderburg. Das Haus in Sonderburg liegt am Ausgang der Stadt am Strandweg, der beliebten Promenade, die Aussicht auf die Düppeler Höhen und einen weiten Seeblick auf die bewaldeten Küstensäume der Sonderbunrer Bucht bietet. Das Haus enthält einen grossen Festsaal mit Bühne, davor eine Veranda, im Unteistock für Mannschaften Erfrischungsraum, Lesezimmer mit Billard und Schreibzimmer, im Oberstock dasselbe für Unteroffiziere. Ausserdem Bibliothek, Wirtschaftsräume, Wohnungen für Personal usw.