Sind nicht gerade die Deutschen an seiner Entwicklung hervorragend beteiligt gewesen?

Auch auf diesem Gebiete hat Siemens wichtige Erfindungen gemacht, die noch heute benutzt werden. Es war die oben erwähnte mit Rohöl betriebene Dieselmaschine, die ganz besonders auf dem Gebiete der Schiffahrt, im Kriege und Frieden, auch auf dem der Luftschiffahrt, so gewaltige Umwälzungen hervorbrachte. Diesel war ein Deutscher. Hat Deutschland nicht die beste und modernste Handelsflotte? — Sind die Ozeandampfer „Imperator” (52,000 Gross-Tonnen) und „Vaterland” (58,000 Gross-Tonnen) nicht das Vollendetste in der Entwicklung des Dampfschiffes? —

Das Telephon ist, wie leider viel zu wenig bekannt, in der Tat gleichfalls eine deutsche Erfindung. Philipp Reis, ein deutscher Lehrer, konstruierte den ersten Fernsprechapparat; fand aber bei den Zeitgenossen nicht die seiner Erfindung gebührende Beachtung. Das Bell- Telephon ist nur eine Verbesserung des Reis’schen Instruments — vielleicht auch nur eine Nachahmung, wie aus den Akten des vor dem Obersten Gerichtshöfe der Vereinigten Staaten geführten Patentprozesses leicht zu ersehen ist. Der Gerichtshof war nahe daran, das Bell-Patent für null und nichtig zu erklären.

Deutsche drahtlose Telegraphensysteme sind die vollkommensten in der Welt. Auch haben sie die gewaltigsten Stationen. Die Sayville Anlage auf Long Island, ein deutsches Telefunken-System, ist die bedeutendste Station in den Vereinigten Staaten. Infolge Goldschmidt’s Errungenschaft lassen sich drahtlose Depeschen über 6000 Meilen befördern, so dass auf diese Weise das Marconisystem bei weitem übertroffen wird.

In der Photographie und dem Kino beruht der Erfolg, wie allgemein bekannt ist, auf dem modernen Kodak der Jenaer Linse, der Erfindung zweier deutscher Professoren. Die Linsen der Firma Zeiss und Görtz gelten ohne Widerspruch für die besten der Welt! Jedes erstklassige physikalische Laboratorium in den Vereinigten Staaten, ja in der ganzen Welt, ist mit deutschen Mikroskopen, Mikrotomen usw. ausgestattet, und in den astronomischen Observatorien, wo nur die schärfsten und genauesten Linsen Verwendung finden können, haben die Deutschen beinahe ein Monopol. Fast alle erstklassigen Instrumente und alles in der Photographie gebrauchte optische Material wie Barytha Papier, Chemikalien usw., sind deutsche Fabrikate. Sie sind alle nach deutschen Formeln hergestellt. Dies gilt von den besten Feldgläsern, Periscopen, wie auch vom Kino. Ungefähr 75% der chirurgischen Instrumente werden in Deutschland hergestellt. Und ist nicht der deutsche Handwerker, und Arbeiter überhaupt, der gewissenhafteste und geschickteste von allen?

Der Pulmotor , eine Wiederbelebungsmaschine, ist eine der jüngsten deutschen Erfindungen.

Beim Beleuchtungswesen überrascht die Tatsache, dass auch hier die Deutschen die Führung haben. Die sogenannte „Edison-Glühlampe” ist in Wahrheit eine deutsche Erfindung. — Einer der Assistenten Edisons, der von Deutschland nach Amerika kam, erfand sie. In der Entwicklung des Leuchtgasbrenners nehmen die Namen Auer von Welsbach, Bunsen, Pintsch in Wissenschaft und Handel den ersten Rang ein. Bunsen hat als erster in den Jahren 1838-1840 künstliche Kohle für Bogenlampen hergestellt, und wieder war es Werner von Siemens, der die Kohle für Bogenlampen vervollkommnet, besonders hinsichtlich der Lichtbeständigkeit; aber die Zusammensetzung und die Art der Herstellung ist heute noch deutsches Geheimnis geblieben. Zu Ihrer Überraschung werden Sie, Herr Professor, vielleicht vernehmen, dass die sogenannte Tungsten-Lampe ebenfalls deutsches Produkt ist, desgleichen das Nernst’sche Glühlicht. Haben Sie die neue Nitrogen-Lampe gesehen, welche die wundervolle Tungsten-Lampe bei weitem übertrifft? — Ebenfalls eine deutsche Erfindung! —

Friedrich Wilhelm von Frantzius.

Siehe auch:
Das Wort Kultur
Deutsches Alphabet
Um auf die schöngeistigen Künste zu kommen…
Wie steht es mit Deutschlands leuchtenden Genies:
Bezüglich der schöngeistigen Literatur
Deutsche Erfindungen-Automobil und Äroplan
vom Kinde
die Überlegenheit deutscher Kultur auf dem Felde der Wissenschaft
Im Muttertum liegt die höchste Ehre der Frau
Ehre ist das gemeinsame Ideal von Frau und Mann
Arbeitsmaiden und Kinder im 3. Reich
Arbeitsmaiden im 3. Reich
In bäuerlicher Gesittung lebt die germanische Ehrauffassung weiter
Germanengut im Zunftbrauch
Zucht ist angewandtes Wissen von der Vererbung
Der Wald als Lebensgemeinschaft
Der Wegweiser
Voraussetzung zum Kind