Schlagwort: Bakwiri

Die Bakwiri sind ein Negerstamm, der am Grossen Kamerunberg in einer Höhe von 800 bis 1000 Metern seine Wohnsitze hat, in der Umgebung von Buëa, der Residenz des Gouverneurs von Kamerun. Obwohl das Stammesgebiet der Bakwiri demnach ziemlich nahe an der Küste liegt, so sind diese doch noch verhältnismässig unkultiviert und haben meist noch wenig europäische Allüren angenommen. Zumal die Frauen und Kinder kleiden sich noch Immer wie ehedem. Unser Bild zeigt gewissennassen eine Bakwiri-Tanzstunde. Zwei Mütter suchen ihren kleinen Mädchen das Tanzen beizubringen. Das dürfte nicht allzuschwer sein, denn der ganze Tanz besteht in einem mehr oder minder graziösen Trippeln im Kreise. Mit welcher Ausdauer geübt wird, zeigt deutlich die kreisrunde Spur im Sande.

Kolonie und Heimat