Schlagwort: MICHELANGELO

„Erkennen muss ich jetzt, wie wahnbeschwert
„Die Phantasie mir zärtlich schmeichelnd war,
„Die zum Idol die Kunst erhob und Herrscher
„Und jenes Sehnen, das nur Leiden bringt.“

Michelangelo.

WÜRDEN wir von Michelangelo nichts wissen, als was uns seine fertigen Arbeiten sagen, so würden wir aussprechen, dass er mit einem unvergleichlichen Genie als Plastiker begabt war und dass er ihm das Höchste abgerungen hat. Aber wir kennen sein Leben aus zahlreichen lebendig redenden Dokumenten, und diese zeigen uns, dass das, was Michelangelo hinterlassen hat, nur die Trümmer gewaltiger Schöpfungen sind, die sein Genius erdacht, die seine Hand begonnen hatte, die aber nicht zum vollen Ausbau gekommen sind. Das Juliusgrab ist nicht das einzige zusammengebrochene Monument. Von den zwölf Aposteln für den Dom hat er kaum einen begonnen; das grosse Gemälde der Schlacht von Cascina blieb Karton, die Fassade von San Lorenzo ist in den ersten Stadien aufgegeben worden und die Grabkapelle der Medici hat er im Stich gelassen, als sie ihrer Vollendung entgegenging. Angesichts dieser gescheiterten Welten entsteht der Eindruck, dass er uns sein volles Lebenswerk versagt habe, und wir fragen, was uns um die unwiederbringliche Bereicherung unseres höchsten Besitzes gebracht hat.

DIE so oft missbrauchte Formel vom Konflikt des Genies mit der Aussenwelt ist auf Michelangelo nicht anzuwenden. Ihm haben die Mächtigsten seines Volkes sich gebeugt, und keinem Künstler haben so wie ihm die Mittel zu allen Plänen, die nur seine Phantasie erdenken mochte, zur Verfügung gestanden. Was ihn hemmte, war das Schicksal, das er in seiner eigenen Brust trug: denn ihm war zum Begleiter seines Genies ein Temperament in die Seele gepflanzt, das sein Innenleben zwischen Zuständen fruchtbarster Hochspannung und ohnmächtiger verzweifelter Niedergeschlagenheit sich bewegen Hess. In seinem Tun und Fühlen haben die stetigen Zielstrebigkeiten keinen Platz, nur Sprung und rasche Attacke. Wie alles an ihm das Mass des Menschlichen überschritt, so dauerten derartige explosive Vorstösse oft jahrelang, und wo wir sie als Perioden in seinem Leben absondern, da sind sie erfüllt mit einem unfassbaren Übermass des Geschaffenen. Aber dann ist es mit einem Schlage, als wenn ein Bruch in der Kontinuität seines Daseins stattgefunden hätte. Ausgemerzt aus seinem Schöpferbewusstsein und Vatergewissen sind die verlassenen Kinder seiner Phantasie, und wo ihn äussere Mächte an seine Pflichten mahnen, wie beim Juliusgrab, da bäumt es sich in ihm auf, wie in Angst und Schrecken, und er wehrt sich mit allen Zeichen des Entsetzens vor den wiederkehrenden Gespenstern der verlassenen Marmorblöcke.

Kunstartikel Michelangelo Buonarroti 1475-1564


MIT Michelangelo kommt eine neue Kunstsprache zur Herrschaft. Die rein persönliche Empfindungsweise eines einzigen Mannes drückt einer künstlerischen Entwicklung durch zwei Jahrhunderte hindurch ihren Stempel auf. Vielleicht lag es auch in dem Fortgang der Dinge, dass diese Richtung eingeschlagen werden musste, und Michelangelo war nur die erste grosse Persönlichkeit, in der sie wirksam zum Ausdruck gelang. Jedenfalls ist er es, an dem wir das Neue zuerst rein beobachten können. Und er giebt uns dazu reichliche Mittel an die Hand, denn er war nicht nur Bildhauer, er war auch Architekt, Maler und Dichter. Und aus allen Schöpfungen spricht dieselbe Seele.

Das Museum: eine Anleitung zum Genuss der Werke bildender Kunst Michelangelo Buonarroti 1475-1564

Verzeichnis der Abbildungen unten.







































Bildverzeichnis:
Adolf Hengeler – König Eduard der Säemann
Albin Egger Lienz – Der Totentanz von Anno Reun
Albrecht Dürer – Die vier Reiter
Albrecht Dürer – Ritter Tod und Teufel
Anton Hoffmann – Straßenkampf mit Handgranaten
Bruno Bielefeldt – Reidenburg
Carl Strathmann – Sturmangriff
Dante Gabriel Rossetti – Gelöbnis der Jungfrau von Orleans
Erich Erler – Drahtverhau
Francisco de Goya – Kriegsgreuel
Frans von Stuck – Der Krieg
Franz von Defregger – Erstürmung des roten Turms in München
Gruppe von Kämpfern um Athena
Ilja Jefimowitsch Repin – Saporoger Kosaken setzen ein Schreiben an Sultan Mohammed IV. auf
John Charles Dollman – Bellona die Kriegsgöttin
John Charles Dollman – Gold
John Charles Dollman – Hungersnot
Jules Eugene Lenepveu – Jeanne d´Arc
Katzen und Mäuseschlacht mit Bergheim
Lionardo da Vinci – Kampf um eine Standarte
Ludwig Dill – Reiterangriff
Ludwig Dill – Straßenkampf zwischen deutschen Truppen und Turkos
Marienburg in Westpreußen
Michelangelo – Hauptgruppe aus der Schlacht bei Cascina
Ost Petersen – Feindlicher Angriff mit giftigen Gasen auf einen Schützengraben
Ost Petersen – Flieger Angriff auf eine feindliche Stadt
Ost Petersen – Flieger Kampf
Otto Wisching – Die Hyänen des Schlachtfelds
Otto Wisching – Mobilmachung
Raffael – Konstantinschlacht
Rembrandt – Die Nachtwache
Rubens – Schlacht und Tod
Theodor Horschelt – Marsch und Verwundetentransport in Lesghistan
Tizian – Die Schlacht bei Cadore
Velasquez – Die Übergabe von Breda
Wassili Wassiljewitsch Wereschtschagin – Apotheose des Krieg…
Wera von Bartels Heimburg – Anmarsch
Zerschossene Häuser in Thelus

Krieg und bildende Kunst Kunstdrucke

Namensverzeichnis der Bilder unten.














































Bildverzeichnis:
Albrecht Dürer
Andrea del Castagno
Andrea del Sarto – 1486-1531
Andrea del Sarto
Andrea Mantegna
Angelo Bronzino – Florentinische Schule
Angelo Bronzino
Antonio Bazzi
Cariani
Carpaccio
Domenico Ghirlandaio
Federigo Baroccio
Filippino Lippi 1457-1504
Filippino Lippi
Fra Angelico
Fra Filippo Lippi
Giorgione – 1477-1510
Giorgione
Giovanni Battista Moroni
Giovanni Bellini
Hans Hohlbein der Jüngere
Hans Memling
Hugo van der Goes
Justus Sustermans
Leonardo da Vinci – Florentinische Schule
Leonardo da Vinci
Lorenzo Monaco
Luca Signorelli – 1441-1523
Luca Signorelli
Mariotto Albertinelli
Melozzo da Forlí
Michelangelo
Paolo Uccello
Pier Dei Franceschi
Piero di Cosimo
Pietro Perugino
Raphael – Umbrian Malschule
Raphael
Rubens
Sandro Botticelli 1444-1510
Sandro Botticelli Florentiner Schule
Sandro Botticelli
Simone Martini und Lippo Memmi
Tizian von Cadore – Venedig Malschule
Tizian von Cadore 1477-1576
Tizian von Cadore
Veronese Schule

Weitere Kunstdrucke
Galleria degli Uffizi
Kasseler Galerie
Dresdner Galerie
Münchener Kunst
Blumenkunst
Deutschlandbilder
Wallraf-Richartz Museum
Statens Museum for Kunst Kopenhagen
Jacopo Tintoretto
TIZIANO VECELLIO
Adolph Menzel
Carl Spitzweg
Diego Velázquez
Hans Memling
Giorgione
Gemälde von Watteau, Boucher und Fragonard
Jean Honor Fragonard
Rococo age – art and civilization of the 18th century
Kunst in der Anatomie
Gustav Klimt
Franz Xaver Winterhalter
Vaticanische Miniaturen
Federzeichnungen aus dem Mittelalter
Albrecht Altdorfer – Kunstdrucke
Hans Baldung – Kunstdrucke
Der Bauern-Bruegel Kunstdrucke
Kunstdrucke aus dem Stuttgarter Psalter Teil 1
Kunstdrucke aus dem Stuttgarter Psalter Teil 2
Kunstdrucke aus dem Stuttgarter Psalter Teil 3
Die Kölner Bibel Kunstdrucke
ANGELICA KAUFFMANN – Kunstdrucke
Giulio Campagnola – Kunstdrucke
DIE TECHNIK IN DER KUNST – Kunstdrucke

Abbildungen Galleria degli Uffizi Kunstdrucke