Nebenstehend abgebildete Walze ist in England, namentlich in den königlichen Parks, zum Festwalzen der Wege und Rasenplätze vielfach in Benutzung. Sie wird durch einen Benzinmotor von 8 PS. angetrieben, der unter der Haube sitzt. Der Antrieb erfolgt von einer Vorgelege welle, welche ein Differentialgetriebe besitzt, durch zwei Ketten auf die beiden Hinterwalzen. Die Breite der Walze ist 1,06 m und ihr Gewicht beträgt 2200 kg.

Diese Maschine wird fabriziert von der Firma Th. Green & Son, London. Eine ähnliche Maschine, von der Firma A. Barford and Perkins in Petersborough, sehen wir auf der nächsten Figur abgebildet, bei dieser erfolgt der Antrieb durch einen kleinen Motor von 6 oder 8 PS. von Simms.

Außer diesen Maschinen sind eine große Anzahl von Rasenmähmaschinen mit Motorbetrieb in Gebrauch. Diese Maschinen sind nach dem bekannten Prinzip der amerikanischen Rasenmäher mit Walzen und rotierender Messerwelle gebaut.

Ausgedehnte Rasenplätze sind bekanntlich in England sehr verbreitet und werden dort sehr gut gepflegt und oft geschoren, so daß sich die Einführung des motorischen Betriebes schon lohnt; denn Zugtiere können nicht benutzt werden, weil ihre Hufe den Rasen beschädigen würden.

Siehe auch:
Die Arbeitsweise des Explosionsmotors im Vergleich zu der Dampfmaschine
Das kraftspendende Medium im Explosionsmotor
Der Übergang der Motorenkraft auf die treibenden Hinterräder des Wagens
Automobillastwagen für den Transport von landwirtschaftlichen Produkten
Maschinen, welche speziell für landwirtschaftliche Zwecke konstruiert sind
Saunderson Motor Cultivator
Robert Bosch / Treue zum Werk

Automobilmotor und Landwirtschaft