Vor dem Beginn des Ostfeldzuges am 22. Juni 1941 umfaßte die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (abgekürzt: UdSSR.) 21 769 000 qkm (1939: 21 310 000 qkm). Dieser Riesenraum war das größte zusammenhängende Staatsgebilde der Welt (ein Sechstel der Erdoberfläche). Außerdem beherrschen die Sowjets weile Gebiete Innerasiens (Ostturkestan, Tannu-Tuwa und die Außenmongolei), so daß der eigentliche Machtbereich Moskaus weit über 25 000 000 qkm umspannte.

Von der Größe der UdSSR. — 8000 km westöstliche Ausdehnung, 4000 km größte Breite — gewinnt man erst eine Vorstellung, wenn man andere Erdteile oder Länder zum Vergleich heranzieht. So umfaßt z. B. Afrika 29 921 000 qkm, Südamerika mit den Falklandinseln 18 340 000 qkm, Australien und Tasmanien 7 700 000 qkm, Britisch-Indien 4 812 000 qkm und das Deutsche Reich (vor 1938) 472 000 qkm.

Von rund 40 000 km Seegrenze der UdSSR, entfiel der größte Teil auf die Küsten im Norden und Fernen Osten mit nur wenigen bedeutenden Häfen, wie Murmansk (der einzige eisfreie Hafen), Archangelsk und Wladiwostok. Diese Zugänge zu den Weltmeeren liegen verkehrsgeographisch in weiter Entfernung von den Wirtschaftszentren des Landes. Darüber hinaus wurde der europäische Teil der Sowjetunion von der Ostsee und dem Schwarzen Meer begrenzt.

Read More Sowjetunion-Das Land

Die Sowjet-Union