Schlagwort: Südafrika

Verzeichnis der 85 Abbildungen unten.




















































































Bildverzeichnis:
Ahnenfigur-Kongo
Ahnenfigur-Ostafrika
Ahnengestalt-Kamerun
Ahnengestalt-Kamerun-Frau
alte Signaltrommel-Kamerun
Antilopen Aufsatz-Niger
Axt-Kongo
Axt-Messer-Kongo
Bettgestelle-Holz-Kamerun
Bewaffnete Wächter-Bronzeplatte-Nigeria
Bogenhalter-Kongo
Bronze Anhänger-Nigeria
Bronzegußarbeiten-Anhänger-Armring-Trinkhornknauf-Kamerun
Bronze-Hängeampel-Nigeria
Bronzesitz-Nigeria
Doppelmaske-Gesicht des Lebens-Kamerun
Doppelmaske-Gesicht des Todes
Elfenbeinschmuck-Kongo
Felsenmalerei-Buschmänner-Südafrika
Felsenmalerei-Südafrika
Fetisch-Kongo
Flechtarbeiten-Kamerun
Gelbgußarbeiten-Aschanti-Nigeria
Geschnitzter Türrahmen-Kamerun
Glocke und Armbandt-Bronze-Nigeria
Halsring-Kamerun
Halzring-Buschmänner-Südafrika
Häuptling-Bronzeplatte-Nigeria
Häuptlingsgestalt-Bronze-Kamerun
Häuptlingsgestalt-Kongo
Häuptling-Shamba-Bolongongo-Kongo
Häuptlingsstab-Kongo
Holzbecher-Holzglocke-Kongo
Holzmaske-Tanzmaske-Kamerun
Holzplastik-Nigeria
Holz-Sessel-Kamerun
Holzstühle-Kamerun
Holzstuhl-Kongo
Hütte-Usafua-Ostafrika
Jäger-Wildbret-Bronzeplatte-Nigeria
Joruba-Plastik-Menschenkopf-Affenkopf-Nigeria
Joruba-Plastik-Nigeria
Kalebasen-Kamerun
Kalebasen-Kamerun II
Kamerun-Musgugehöft
Kamerun-Wohnhaus
Kamm-Pfeiffenkopf-Ostafrika
Kleid-Hererofrau-Südwestafrika
Kochgeschirr-Südafrika
Kongo-Tanzmaske
Kopf-Holzplastik-Joruba-Nigeria
Korbflechtarbeiten-Kongo
Korbflechtarbeiten-Ostafrika
Kunst-Naturvölker-Tamberma Burg
Ledertasche-Joruba-Nigeria
Löwenjagd-Flußpferdjagd-Buschmänner-Südafrika
Madungo-Doppelmaske-Kongo
Modell-Ewe-Haus
Mutter und Kind-Holzplastik-Joruba-Nigeria
Perlenbestickte Tanzmütze-Kamerun
Signaltrommel-Kamerun
Steinidole-Sierra Leone
Stockgriff-Zulu-Südafrika
Straußenei-Südafrika
Tabakpfeife-Löffel-Stuhl-Ostafrika
Tabakpfeifen-Kamerun
Tabakpfeife-Schnupftabakbehälter-Südafrika
Tanzmaske-Brustpanzer-Ostafrika
Tanzmaske-Kamerun
Tanzmaske-Kongo
Tanzmaske-Kongo II
Tanzmaske-Kongo III
Tanzmaske-Kongo-Bakuba
Tanzmaske-Kongo-Bakuba II
Tanzmaske-Ostafrika
Tanzplatz-Felsenmalerei-Südafrika
Tanzrassel-Elfenbein-Kongo
Thronsessel-Kamerun
Tiergestalt-Kongo
Togo-Hütte
Tonpfeife-Aschanti-Elfenbein-Kamerun
Tontöpfe-Kamerun
Trinkhörner-Kongo
Trinkhorn-Kamerun
Trommel-Kongo

Abbildungen Kunst der Naturvölker


Seitdem die Dampfer der Deutschen Ost-Afrika-Linie den schwarzen Erdteil umfahren, ist uns die grösste deutsche Ansiedlung Afrikas wieder näher gerückt. Lange war sie fast vergessen, denn die deutsche Flagge weht nicht über ihr. Das Land gehört zur südafrikanischen Union. Ungefähr 16 000 Deutsche und Deutschabkömmlinge sitzen dort an den Flüssen Buffalo, Nahoon, Keiskama und Kwelegha.

Ihre fleissigen Väter haben aus einer verrufenen Kafferngrenzmark, die die britischen Steuerzahler vor 50—60 Jahren schweres Geld kostete, unter harter Mühe und Arbeit einen der gesegnetsten Distrikte des Kaplands geschaffen.

Wer mit der Eisenbahn von East-London landein reist, sieht nach einstündiger Fahrt die Kirche von Potsdam liegen, sie ist meilenweit sichtbar, in grossem Bogen umzieht sie der Zug. Der Ort Potsdam besteht, wie die Dörfer Frankfurt, Wiesbaden, Braunschweig, Hannover, Hamburg usw., aus vielen zerstreuten einzelnen Gehöften. Dagegen wächst sich Berlin zu einem ganzansehnlichen Städtchen zusammen.

Kolonie und Heimat


Der südwestafrikanische Landesrat, das Parlament unsrer Kolonie, hat seine erste Tagung hinter sich. Sie war, wie aus den Berichten der jüngst eingetroffenen südwestafrikanischen Zeitungen hervorgeht, in jeder Beziehung würdig und erfolgreich verlaufen. Es ist wichtige Arbeit geleistet worden, und unsre Südwestafrikaner können mit Befriedigung auf die erste Tätigkeit ihres Parlaments blicken. Die Gegenstände, über die verhandelt wurde, interessieren mir zum kleinsten Teile die weitere Oeffentlichkeit in der Heimat.

Der wichtigste Verhandlungsgegenstand war wohl die Wahl der Linienführung der im Winter vom Reichstag bewilligten Nord-Süd-Bahn von Windhuk nach Keetmanshoop.

Kolonie und Heimat


So am taufrischen Morgen ist es auf einer afrikanischen Farm wunderschön. Die Nachtkühle hat Menschen, Tiere und die umgebende Natur herrlich erfrischt. Ueber allem ruht noch eine bläulich fahle Dämmerung, die dem Ganzen eine so überaus eigenartige Stimmung verleiht. Bald zeigt sich der grosse leuchtende Sonnenball und überstrahlt alles mit grellem Licht.

Auf den Werften (so nennt man die Siedlungen der Eingeborenen) wird’s munter. Eine jede Werft besteht aus mehreren Familienpontocks: dem Kral (kreisförmige Dorneneinzäunung) für das Grossvieh und demjenigen für das Kleinvieh (Schafe und Ziegen) sowie dem pontockartigen Bau, der den Unterschlupf für die kleinen Lämmer bildet. Ruppig aussehende, bissige Munde, die meist die schönsten Namen haben, kläffen zwischendurch.

Kolonie und Heimat