Tanzmasken der Graslandbewohner im nordwestlichen Teile von Kamerun

Bei allen Naturvölkern ist die Sitte verbreitet, sich beim Tanz durch Vermummungen verschiedenster Art unkenntlich zu machen. Wir haben unseren Lesern schon öfters grotesk aussehende Tanzmasken der Eingeborenen unserer Südscckolonicn vor Augen geführt. Auch die Bewohner des Graslandes im nordwestlichen Teile unserer Kolonie Kamerun bedienen sich der Tanzmasken bei ihren Tänzen. Sic sind meist aus Holz geschnitzt, stellen Köpfe von Menschen und Tieren dar, und werden über den Kopf der Tanzenden gestülpt. In der Mitte des Bildes sicht man einen holzgcschnitzten Götzen. Rechts und links kauern drei Eingeborene mit diesen Masken.

Hier geht es zum Text zu den Bildern.
Bildverzeichnis der Masken unten.















































Bildverzeichnis:

3. Angeblich Pergamon. Slg. Lecuyer. Inventar der Terrakotten 7810. Altes Museum, Berlin.

4.Griechenland. Inv. d. Terrakotten. 6623. Altes Museum, Berlin.

5.Tanagra. Inv. d. Terrakotten. 7589. Altes Museum, Berlin.

6. Selymbria. Thrakien. Inv. d. Terrakotten. 6623. Altes Museum, Berlin.

7. Pompeji. Weibliche Theatermasken. Museum Neapel. (Phot. Dr. F. Stoedtner, Berlin.)

8. Theben. Inv. d. Terrakotten. 8328. Altes Museum, Berlin.

9. Oberbayern (Partenkirchen). Männliche Maske mit Bart und Warzen. Aus Privatbesitz.

10. Oberbayern (Partenkirchen). Maske einer alten Frau. Aus Privatbesitz.

11. Lötschental, Kanton Wallis, Schweiz. Ethnographisches Museum, Bern.

12. Teufelsmaske aus Mittersill im Pinzgau. Museum Carolino-Augusteum, Salzburg.

13. Priestermaske. Tibet. Linden-Museum, Stuttgart.

14. Maske der Göttin Lha-mo, Gemahlin des Lha-ch’en = Mahädwa. Tibet. J D 8500. Museum für Völkerkunde, Berlin.

15. Maske des Hua-schang. (vergoldete Pappe). Tibet J D 24353a. Museum für Völkerkunde, Berlin.

16. Affenmaske für den Teufelstanz. Ceylon. I C 16963. Museum für Völkerkunde, Berlin.

17. Tigermaske. Ceylon. I C 14932. Museum für Völkerkunde, Berlin.

18. Teufel der Taubheit (links mit einer Kobra). Ceylon. 7301. Linden-Museum, Stuttgart.

19. Siam. Dämon. (Angebl. Soldat.) Theatermaske.

20. Theatermaske „Wilder“. Siam. I C 11267. Museum für Völkerkunde, Berlin.

21. Maske des Lodjuna. Java. I C 26906. Museum für Völkerkunde, Berlin.

22. Theatermaske. Java. I C 24931. Museum für Völkerkunde, Berlin.

23. Vogelmaske (Rhinozerosvogel, der mythischeVogel derVölker Indonesiens und Melanesiens, der die Seele ins Jenseits trägt) wird bei Hochzeit und Beschneidungsfest benutzt, Maske für die Topingspiele (ähnlich bei den Battak auf Sumatra). Borneo, Landak Dajak. Linden-Museum, Stuttgart.

24. Tanzmaske aus Holz. Sumatra, „tumput tumput“. 4175. Linden-Museum, Stuttgart.

25. Japan. Maske aus Holz. Privatbesitz.

26. Maske aus Holz. 50696. Japan. Linden-Museum, Stuttgart.

27. Törn-Maske. Japan. J D 4967. Museum für Völkerkunde, Berlin.

28. Chüjö-Maske. Japan. J D 4980. Museum für Völkerkunde, Berlin.

29. Uba = Greisin, Maske. Japan. J D 4966. Museum für Völkerkunde, Berlin.

30. Japan. J D 5024. Museum für Völkerkunde, Berlin.

31. Schamanen-Tanzmaske „Narogangoak“ vom Kaskoquimfluß, Alaska. Sammler Jacobsen. IV A 5146. Museum für Völkerkunde, Berlin.

32. Zeremonialtanzmaske (Adlerkopf) der Bilchula, Nordwestamerika. Geschlossen. Linden-Museum, Stuttgart.

33. Dieselbe Tanzmaske, in geöffnetem Zustande, vermutlich die Sonne darstellend. Linden-Museum, Stuttgart

34. Tanzmaske aus kalt gehämmertem Kupfer. Tlinkit, Nordwestamerika. Sehr selten! Linden-Museum, Stuttgart

35. 36. Holzmasken zum Austreiben böser Geister. Irokesen. Linden-Museum, Stuttgart.

37. Schädelmaske (Menschenschädel) mit blauem und rotem Mosaik belegt. Altmexico. IV C 7160. Museum für Völkerkunde, Berlin. Kostbare Verzierung der Vorderseite mit musivischer Arbeit. Vorderseite mit einer 1—5 mm dicken dunkelbraunen Harzschicht überzogen, hierin sind im allgemeinen 1 mm dicke geglättete Steinplättchen eingelegt. Türkisen, himmelblau bis blaßgrün. Der Rand um die Zähne mit roten Plättchen (Conchylienschale) ausgelegt. Diese seltenen Mosaikmasken waren bereits Albrecht Dürer bekannt Veröffentlichung aus dem Museum für Völkerkunde, Berlin. 1. Band. 1. Heft. 1889. W. Lehmann: Altmexicanische Mosaiken und die Geschenke König Motecuzomas an Cortez. Globus 1906. Band 90.

38. Tanzmaske der Kekchi-Indianer (Mayastamm). Guatemala. Linden-Museum, Stuttgart

39. Kongo. Bena Mpassa (Bassengestamm) nach Leo Frobenius. 43811. Linden-Museum, Stuttgart.

40. Balihochland. Kamerun. Linden-Museum, Stuttgart.

41. Ibibio. Zwischen Niger und Cross-River. Linden-Museum, Stuttgart

42. Tanzmaske aus leichtem Holz, mit Basthaar, Höhe 43 cm. Kongo. Urua. Lualaba-gegend. 58691. Linden-Museum, Stuttgart.

43. Sepikfluß. Neuguinea. Linden-Museum, Stuttgart

44. Astrolabe-Bay. Neuguinea. Linden-Museum, Stuttgart

45. Neupommem (Neubritannien). Linden-Museum, Stuttgart.

46. Baining. Gazellenhalbinsel (Neupommem). Linden-Museum, Stuttgart.

47. French Islands, nördlich von Neupommern. Linden-Museum, Stuttgart.

48. Tanzmaske aus Holz, Gesicht weiß gestrichen, 69 cm hoch, 42 cm breit, für Tapuanu, Brotfruchtkult Linden-Museum, Stuttgart.

2 Comments

  1. […] Weiteres aus der Reihe „Kolonie und Heimat“ Eine Straussenfarm in Deutschland Wie der Neger in Togo wohnt Deutsche Diamanten Zur Frauenfrage in den deutschen Kolonien und andere Bekanntmachungen Die Landesvermessung in Südwestafrika Bilder aus dem Norden von Deutsch-Südwest: Namutoni Koloniale Neuigkeiten Deutschland, England und Belgien in Zentralafrika Das Deutsche Institut für ärztlich Missionen in Tübingen Bilder von der afrikanischen Schutztruppe Die Kolonien in der Kunst Der Handelsagent in Deutsch-Afrika Bierbrauerei der Eingeborenen in Afrika Samoanische Dorfjungfrau Losso-Krieger aus dem Norden von Togo Allerlei aus dem Leben des Togonegers Ostafrikanisches Obst Ostafrikanische Küstenbilder Tabakbau und Tabakverarbeitung in Havanna Die französische Fremdenlegion Kamerun : Totentanz der Küstenneger Ein Rasseproblem Blick in eine Wanjamwesi-Siedlung bei Daressalam Der Botanische Garten zu Berlin als Zentralstelle für koloniale Landwirtschaft Die Kirchen in Daressalam Das Meer und seine Bewohner : Seevögel Sie riss das Gewehr an die Backe, zielte einen Augenblick und schoss . . . Wie man in Afrika in der Regenzeit reist Auf den Diamantenfeldern von Lüderitzbucht Die Diamanten-Regie des südwestafrikanischen Schutzgebiets in Berlin Bilder aus der ostafrikanischen Vogelwelt Vom Deutschtum im Ausland (Chile) Medizintanz der Baias in Kamerun Hamburg als Hafenstadt An der Trasse der Bagdadbahn Die Baumwollfrage Die Mischehen unter fremden Rassen Das Haar Deutsches Leben in Deutsch-Südwest Afrika Unteroffiziere der Schutztruppe in Südwest-Afrika feiern Weihnachten Wenn der Buschneger den ersten Weissen sieht … Berittene Spielleute des Sultans Sanda von Dikoa Ein Morgenpirschgang in Ostafrika Die Kilimandjaro-Bahn Die Aufgaben der deutschen Frau in Deutsch-Südwestafrika Kolonie und Heimat : Rückblick und Ausblick Prosit Neujahr! Wie die Ponapeleute entwaffnet wurden Goldgewinnung an der Goldküste Eingeborenen-Bilder aus Kamerun : Die Wute Wie schafft man sich gesundes Blut? Bilder aus der Tierwelt Südafrikas Totengebräuche auf den Salomons-Inseln Fünfundzwanzig Jahre Deutsch-Ostafrika Eine Reise durch die deutschen Kolonien Neues aus dem Innern von Neu-Guinea Der Nord-Ostsee-Kanal Bilder aus der Kameruner Vogelwelt Die landwirtschaftliche Ausstellung in Keetmanshoop Herero-Mann Deutsch-Südwestafrika Die Straussenzucht in Südwestafrika Kolonie und Heimat erscheint von jetzt an wöchentlich. Die deutsche Frau in der Südsee Die Ölpalme Frauenerziehung in China Seltsame Fleischkost Mitteilung des Frauenbundes der Deutschen Kolonialgesellschaft Die Herstellung von Rindentuch in Zentralafrika Südwestafrikanische Früchte in Deutschland Windhuk Der Panamakanal Bilder aus Kiautschou : Unsre Besatzungstruppe Bilder aus Kiautschou : Chinesische Verkehrsmittel Ein Besuch in der chinesischen Stadt Kiautschau Das neugierige Krokodil Bilder vom Wegebau in Kamerun Negerkapelle Verarmte deutsche Ansiedler in Jamaika : Ein Notschrei aus Westindien Pestgefahr in Kiautschou? Gastfreundschaft in Deutsch-Ostafrika Eine leckere Mahlzeit Südseeinsulaner aus Jap (Westkarolinen) Kalkutta Liebesdienst Die Ausfuhrprodukte Deutsch-Ostafrika Die Bewohner von Ruanda Die Heuschreckenplage in Südafrika Südseeschutzgebiete Deutsch Ostafrika : Gefangene junge Elefanten in Udjidji am Tanganjikasee Koloniale Plastik Wie der Europäer in Südafrika wohnt Bilder von der ostafrikanischen Nordbahn Die Tropenhygiene auf der Internationalen Hygiene-Ausstellung Kamerun: Ein Haussa-Fleischer in Bamum räuchert Fleisch Ein afrikanischer Operettenkrieg Der tote Buschmann Das neue Südafrika Auf einer Station im Innern von Südkamerun Die drahtlose Telegraphie und ihre Bedeutung für unsere Kolonien Das Museum für Meereskunde in Berlin Ein Besuch in Bombay Bilder aus Ceylon Suahelifrau im Festgewand Hamburg als Hafenstadt II Idyll aus Deutsch-Südwest: Fütterung eines jungen Springbocks Die Bremer Baumwollbörse Rund um Afrika Schlangen in Südwest-Afrika Mädchen von der Karolineninsel Jap Milchwirtschaft auf einer südafrikanischen Farm Auf den Lüderitzbuchter Diamantenfelder Missionspredigt in einem Dorf von Süd-Togo Altindische Baudenkmäler Ein neuer Ostafrika-Dampfer Haartrachten der Eingeborenen in Afrika Totengebräuche im alten Samoa Badende Kinder auf Samoa Eine Fahrt auf der sibirischen Eisenbahn Äquator Taufe Buschmänner beim Bogenschiessen Die Bekämpfung der Pest in Kiautschou Kamerun: Marktszene aus Banjo Wei-hai-wei Jugendbelustigungen in Niederländisch-Indien Diamantendiebstähle Der findige Telegraphist Toto, der erste aus Ostafrika nach Deutschland gebrachte Elefant Fischerboot an der ostafrikanischen Küste Vom Deutschtum im Stillen Ozean : Deutsche Arbeit auf Hawaii Die Post im Innern Afrika Hamburg als Handelsstadt : Aus Hamburgs Vergangenheit Vom Deutschtum im Ausland Wieviel Menschen sprechen Deutsch? Echtheitsbestimmungen der Diamanten Allerlei vom ostafrikanischen Neger Tanzmasken der Graslandbewohner im nordwestlichen Teile von Kamerun […]

    11. Oktober 2016
  2. […] Menschen sprechen Deutsch? Echtheitsbestimmungen der Diamanten Allerlei vom ostafrikanischen Neger Tanzmasken der Graslandbewohner im nordwestlichen Teile von Kamerun Die Fürsorge für die Mischlingskinder in Südwest-Afrika Die Wohnstätten der ostafrikanischen […]

    11. Oktober 2016

Comments are closed.