Tonwarenfabrik in Sallern

J. B. Pilz Nachfolger Inh.: Adolf Beer, Sallern

Durchwandert man die Hauptstraße des größten Dorfes Bayerns, Reinhausen, so gelangt inan zu der an der Staatsstraße nach Regenstauf—Schwandorf gelegenen Tonwarenfabrik Sallern, welche bereits zum Orte gleichen Namens gehört.

Die heute in den verschiedenen Erdteilen durch das von ihr erzeugte Kochgeschirr „Achat“ bekannte Firma ist aus kleinen unscheinbaren Anfängen hervorgegangen. Der Gründer der Fabrik Johann Baptist Pilz, dessen  Namen das Unternehmen heute noch führt, mußte, dem Berufe seiner Eltern folgend, nach Entlassung aus der Werktagsschule das Maurerhandwerk erlernen, trat aber bald als Dreherlehrling in die Heinrich Waffler’sche Steingutfabrik in Regensburg ein, woselbst er seine Lehrzeit vollendete und sich durch Geschicklichkeit, Fleiß und Strebsinn nicht nur als flotter Dreher und Modelleur ausbildete, sondern sich auch alle notwendigen Kenntnisse der Brennhausarbeiten aneignete.

Nach vielen Versuchen gelang es ihm, ein Geschirr zu erfinden, das heute noch unter dem Namen „Achat“ bekannt ist. Um die Erfindung ausnützen und die Fabrikation selbst übernehmen zu können, mußte eine eigene Stätte geschaffen werden. Durch Heirat erwarb er sich an dem Platze, wo heute die Fabrik sich erhebt, ein kleines Häuschen. Mangels der erforderlichen Betriebsmittel mußte unter Entbehrungen und unsäglichen Mühen im Jahre 1876 der Grundstein zur Tonwarenfabrik Sallern gelegt werden.

Das Geschäft ging immer besser, der Gründer hatte es zu Wohlstand gebracht. Leider konnte er die Früchte seiner Tätigkeit nicht mehr lange genießen. Schon im Jahre 1897 beschloß er sein arbeitsreiches Leben, hinterlassend ein schönes Heim, das er erst sechs Jahre vor seinem Tode neu erbaut hatte.

Das Geschäft übernahm bald darauf käuflich der Bruder seiner zweiten Frau, der Kaufmann Johann Sattler aus Reinhausen, der den Betrieb durch Erwerb wertvoller Tongruben vergrößerte, den Versand von Ton und feuerfesten Rohmaterialien aufnahm und auch en gros mit Steingut, Porzellan, Steinzeug, Glas und keramischen feuerfesten Produkten handelte.

Am 1. Januar 1909 ging das Etablissement an den jetzigen Inhaber, den Kaufmann Adolf Beer in Regensburg über, der die Fabrik unter der gleichen Firma „J. B. Pilz Nachfolger“ fortführt und wie seine beiden Vorfahren bestrebt ist, an der ständigen Erweiterung und Verbesserung des Unternehmens zu arbeiten. Im Jahre 1912 wurde der Betrieb durch den jetzigen Besitzer elektrisch eingerichtet und mit eigenem Motor ausgestattet; auch wurde ein Tonschneider und ein Wasserreservoir neu geschaffen.

Das Unternehmen bestellt aus einem 1 Tagwerk umfassenden Fabriketablissement und aus zirka 6 Tagwerk umfassenden wertvollen Tongruben. Die Zahl der beschäftigten Arbeiter beträgt im Durchschnitt 20. Außer dem marmorierten feuerfesten Kochgeschirr „Achat“, welches seit fast 40 Jahren seine volle Existenzfähigkeit bewiesen hat, wird auch braunes, rotes, gelbes, gereiftes, gewürfeltes, grünes etc. Gebrauchs- und Luxusgeschirr erzeugt, das seit Bestehen der Fabrik so beliebt und demzufolge so gesucht ist, daß noch nie die Nachfrage gedeckt werden konnte und schon aus diesem Grunde an die weitere Vergrößerung des Unternehmens gedacht werden muß.

liauptabsatzgebiet für Geschirr und Ton ist Norddeutschland und Österreich-Ungarn. Durch Vertreter in Hamburg und München gelangen die Erzeugnisse der Fabrik auch in überseeische Länder.

Bei der im Jahre 1912 in Regensburg veranstalteten Fach- und Kochkunstausstellung wurden die Erzeugnisse der Firma mit der Goldenen Medaille und 1 Ehrenpreis ausgezeichnet.

Die Einzelnen Buchabschnitte aus: Die Industrie der Oberpfalz in Wort und Bild:
Aktien-Papierfabrik Regensburg
Express-Fahrradwerke A.G.Neumarkt in der Oberpfalz
Jesuitenbrauerei Regensburg in Regensburg
Schlüssel-Bleistift-Fabrik J. J. Rehbach in Regensburg
Das Elektrizitätswerk der Stadt Regensburg
Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft Hamburg. Benzinfabrik Regensburg.
Dampfsägewerk Arnschwang
Johann Müller, Perlmutterknopf-Fabrik
Eisengießerei Carolinenhütte
Dampfsäge, Hobel- und Spaltwerk, Kistenfabrik
Staatliche Eisenindustrie in der Oberpfalz Amberg-Weiherhammer-Bodenwöhr
Prinz Rupprecht-Quelle vormals Silvana-Sprudel in Groschlattengrün
Bayerische Granitaktiengesellschaft in Regensburg
Tonwerk Prüfening und Braunkohlengrube Friedrichzeche
Städtisches Lagerhaus Regensburg am Luitpoldhafen
Die Kalkindustrie der Walhallastraße
Kalblederfabrik Furth i. Wald
Bayerische Braunkohle-Industrie
Die Malteserbrauerei in Amberg
Terranova-Industrie C. A. Kapferer & Co. in Freihung.
Königlich Bayerische Hofglasmalerei Georg Schneider in Regensburg
Das neue Gaswerk der Stadt Regensburg
Die Stadt Weiden
Naabwerke für Licht- und Kraftversorgung
Kalksandsteinfabrik Roding G.m.b.H.
Königl. Schwellenwerk in Schwandorf
Bayerische Maschinenfabrik Regensburg
Metallhammerwerk u. Bronzefarbenfabrik in Rothenbruck Opf. Aluminiumbronzefabrik in Rauhenstein Opf.
Die Entwicklung des Fahrrades
Tonwerk Blomenhof, G.m.b.H., Neumarkt i. Opf.
Die Flügel- und Piano-Fabrik von Georg Weidig in Regensburg
Eisen- und Metallgießerei, Maschinenfabrik und Kesselschmiede
Dresdener Maschinenfabrik und Schiffswerft Übigau A.G. Werft in Regensburg
Die Anlagen der Benzinwerke Regensburg
Portland – Cementwerk Burglengenfeld
Bürgerbräu Weiden
Aktiengesellschaft Porzellanfabrik Weiden
Holzhandlung, Werke für Holzimprägnierung und Kyanisierung
Porzellanfabrik Tirschenreuth
Stanz- und Emaillierwerke in Amberg
Bayerische Schlauchfabrik, mechanische Hanf- und Drahtseilerei
Die Wasserversorgung der Stadt Regensburg
Vereinigte Bayerische Spiegel- und Tafelglaswerke
Cahücitwerke Nürnberg. Fabrik in Neumarkt Oberpfalz.
Bayerische Überlandcentrale A.G. Haidhof
Portland-Cementwerk Berching A.G. in Berching
Die Spulen-Fabrik Max Borger in Cham
Teerprodukten-, Dachpappen- und Isoliermaterialienfabrik
Eisenwerkgesellschaft Maximilianshütte in Rosenberg (Oberpfalz)
Die industriellen Betriebe in Friedenfels
Dampfsäge- und Hobelwerke, Kistenfabrik (Bayer. Wald)
Möbelfabrik von A. Schoyerer in Cham – K. Bayer. Hoflieferant.
Hartpapierwarenfabrik in Dietfurt
Eichhofen, industrielle und landwirtschaftliche Besitzung des Herrn Wilh. Neuffer
Weck & Sohn : Bau- und Möbelschreineret Dampfsägewerk, Holzhandlung und Kistenfabrik
Porzellanfabrik und Malerei
Dampfsäge- und Hobelwerk, Holzwollefabrik
Krystallglasfabrik F. X. Nachtmann in Neustadt Waldnaab
Die Fabrikbetriebe der Firma Carl Zinn in Neumarkt i. Oberpfalz
Bayerischer Lloyd
Erste kaiserlich königlich privilegierte Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft (Agentie Regensburg)
Mineralölwerke Bayern G.m.b.H in Regensburg
Christof Ruthof, Schiffswerft Regensburg
Königlich Ungarische Fluß- u. Seeschiffahrts Aktien – Gesellschaft
Ölwerke J. Leis & J. Ruckdeschel G.m.b.H., Regensburg
Die Werke von Steinfels
Porzellanfabrik Johann Seitmann in Vohenstrauß
Weßely & Spaett Tuchfabrik, Waldmünchen
Gareis, Kühnl & Co., Waldsassen – Porzellanfabrik, Porzellanmalerei
Glasfabrik Waldsassen G.m.b.H. in Waldsassen
Porzellanfabrik Waldsassen Bareuther & Co. A.G. in Waldsassen
Holzhandlung, Frankfurt a. Main Dampfsäge- und Hobelwerk Waldthurn – Bretterlager Waldkirchen bei Passau
Tonwarenfabrik Schwandorf Aktiengesellschaft in Schwandorf
Dampfbrennerei, Spiritus- und Likör-Fabrik
Firma Heinrich Lanz in Regensburg
Friedrich Pustet in Regensburg Verlagsbuchhandlung, Buchdruckerei, Buchbinderei
Regensburger Brauhaus
Regensburger Turmuhren-Fabrik
Fabrik künstlicher Blumen und Blätter
Der Luitpoldhafen in Regensburg
Verlagsbuchhandlung mit Buchdruckerei und Buchbinderei, Zeitungs- und Kalenderverlag mit Buchdruckerei
Chamotte- u. Klinkerfabrik Waldsassen A.G., Waldsassen
Ton-Ofen-Fabrik „ALMA“ in Tirschenreuth
Staatsbahnwerkstätten in Regensburg
Metallwarenfabrik Oberer Wöhrd : Spezialität: Kunstgewerbliche und kirchliche Arbeiten.
Die Firma Granitwerke Karl Schwinger Roßbach – Regensburg
Porzellanfabrik, Weiden
J. B. Prinstner, Beilngries
Bayerische Zuckerfabrik G.m.b.H. Regensburg
Tuchfabrik Tirschenreuth
Königl. Hauptwerkstätte in Weiden
Schnupftabakfabriken Regensburg und Sinzing
Dr. Adolf Pfannenstiel in Regenstauf
Tonwarenfabrik in Sallern
Süddeutsche Donaudampfschiffahrt – Gesellschaft