Werner Beumelburg

Einst gab es ein deutsches Reich, das lebte tausend Jahre, aber es wußte nichts von den natürlichen Wurzeln seiner Kraft und wurde ein Reich ohne das deutsche Volk. Als es zerbrochen war, entstand aus dem Schutthaufen ein neues deutsches Reich, das aus politischen Notwendigkeiten geboren wurde. Machtgebietend und glänzend stand es da, aber die Deutschen unterließen es, die ihnen von einem genialen Meister geschenkte Form mit dem Inhalt ihres Wesens zu erfüllen. Die Söhne büßten für die Väter mit ihrem Blut, aber aus ihrer Buße erwuchs ihnen die Kraft zum neuen Weg. Zum dritten Male nun ist die Frage des Schicksals gestellt, und es giebt kein Ausweichen und kein Wanken – das neue deutsche Reich wird sein das Reich des deutschen Volkes, im Geist und in der Wahrheit, und das Schicksal hat es dazu bestimmt, den deutschen Raum zu gestalten nach dem Maßstab der tiefen und gläubigen Sehnsucht, die in zweitausend Jahren die besten Deutschen erfüllt hat.

Werner Beumelburg.